Herbsthosen-Sewalong

Nähmaschinenfuß
Nähmaschinenfuß

Anke vom Blog Grenzgänger-Design hat einen Herbsthosensewalong ins Leben gerufen. Der Zeitplan sieht folgendermaßen aus:

  • 18.09. – Erste Überlegungen zu Schnitt und Stoff:
    * Ich weiß schon genau, was ich will.
    * Schnitt ist da, aber beim Stoff bin ich noch unsicher.
    * Ich hab hier noch tollen Hosenstoff im Regal, aber zu welcher Hosenform passt der?
    * Ich lasse mich erstmal von euch inspirieren.
  • 25.09. – Vorstellung Projekt:
    * Ich hab mich entschieden und bin voller Elan.
    * Der Schnitt ist kopiert und ich hab sogar schon zugeschnitten.
    * Ich bin schon weit gekommen und überlege bereits ein Folgeprojekt.
    * Oje, ich kann mich immer noch nicht entscheiden.
  • 02.10. – Fortschritt und Probleme:
    * Ich bin schon weit gekommen, bei mir lief bisher alles glatt.
    * Ich hab schon die 2. Hose begonnen.
    * Ich kämpfe mit Problemen, wer kann mir helfen?
    * Der Angstgegner Hose wird langsam kleiner.
  • 09.10. – Finale.
    * Puh, das war knapp – aber jetzt kann ich stolz meine neue Hose zeigen.
    * Leider konnte ich meine Probleme nicht zur Zufriedenheit lösen, ich brauche noch etwas.
    * Dank euch habe ich meinen Angstgegner „Hose nähen“ überwunden.
    * Ich gehe gleich in die nächste Runde, jetzt bin ich erst richtig motiviert.

Ich bin im Team “Ich weiß schon genau, was ich will.“, denn ich habe zwar noch nie eine Hose genäht, mache aber gerade den Kurs bei der Schneiderakademie mit und da ist die Einheit 6 eine Hose, so dass ich keine Qual der Wahl habe.

Hose Schemazeichnung
Hose Schemazeichnung

Das Material ist ein dünner, stretchiger Jeansstoff in schwarz, den ich schon länger habe.

Und nun gehe ich neugierig schauen, was die anderen Teilnehmer planen.

2 Kommentare

  1. Hach, die Schneiderakademie. Mit denen hatte ich mal ein Interview gemacht auf meinem Blog. Kennst Du das? Nun bin ich noch gespannter, was Du am Ende zeigst und wie Dir der Kurs gefallen hat und wie er Dich weitergebracht hat.
    Liebe Grüße Anke

    1. Liebe Anke,

      Danke für den Hinweis, ich habe das Interview jetzt gelesen, ich finde es ein sehr schönes Interview. Und ich werde natürlich weiter über die Schneiderakademie berichten, derzeit hinke ich sehr hinterher – aber ab nächste Woche habe ich Urlaub und hoffentlich genügend Zeit zum Aufholen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner